Was ist ein Jugendbeirat?

Was ist ein Jugendbeirat?

Der Tutzinger Jugendbeirat ist die überparteiliche Vertretung der Tutzinger Jugendlichen und ihrer Interessen in der Gemeinde und insbesondere dem Gemeinderat. Er wird von allen 12 bis 23 Jährigen Tutzingern alle zwei Jahre gewählt. Momentan besteht er aus 10 Jugendlichen.

Er vertritt die Anliegen der Tutzinger Jugend - zum Beispiel, indem er Anträge im Gemeinderat stellt oder gegenüber der Gemeinde Stellungnahmen abgibt und dadurch die Jugendfreundlichkeit in Tutzing zu verbessern versucht. 

Außerdem vermittelt er demokratische Entscheidungsprozesse und versucht damit mehr Akzeptanz zu schaffen. 
Der Jugendbeirat soll auch die politische Willensbildung und die Partizipation der Jugend in der Kommunalpolitik verstärken.

Häufig gestellte Fragen

01

Wie alt muss man sein, um sich in den Jugendbeirat wählen lassen zu können?

Jugendbeiratsmitglieder müssen zwischen 14 und 23 Jahren alt sein. Zudem ist ein Wohnsitz in Tutzing von Nöten. Die Staatsangehörigkeit spielt keine Rolle.

02

Wer darf alles den Jugendbeirat wählen?

Alle Jugendlichen, die in Tutzing wohnen - unabhängig von der Staatsangehörigkeit - im Alter zwischen 12 und 23 Jahren alt sind.

03

Ist eine Parteiangehörigkeit von Nöten?

Nein, der Jugendbeirat ist eine überparteiliche Institution und verhält sich deshalb neutral gegenüber den politischen Parteien. Eine Mitgliedschaft in einer Partei ist also nicht erforderlich, aber genauso wenig verboten.

04

Wo melde ich mich, wenn ich mich zur Wahl stellen möchte?

Zu gegebener Zeit muss man sich bei der Gemeindeverwaltung melden.

05

Ich möchte mich anonym beim Jugendbeirat melden. Wie geht das?

Man kann dem Jugendbeirat einen Brief schreiben und diesen in den eigenen Briefkasten einwerfen. Dieser befindet sich am Aufgang der Rathaustenne, neben dem Brunnen des Rathaus.

06

Wann wurde der Jugendbeirat gegründet?

Die erste Wahl des Jugendbeirats Tutzing fand im Januar 2022 statt. Sämtliche Vorbereitungen wurden von dem, im März 2021 gegründeten, Vorbereitungsteam getroffen, in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Tutzing.

07

 

Wie viele Jugendbeiräte sind es in Tutzing?

Der Jugendbeirat Tutzing setzt sich derzeit aus 10 Jugendlichen zusammen, im Alter von 16 bis 23 Jahren.

08

 

Wer ist im Vorstand des Jugendbeirats Tutzing?

Der Vorsitzende ist Paul Friedrich, die 1. stellvertretende Vorsitzende ist Juliana von Brühl-Störlein, die auch gleichzeitig die Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit ist. Die 2. stellvertretende Vorsitzende ist Anna Chatziiordanidou.

09

 

Welche Aufgabe hat der Jugendbeirat in Tutzing?

Der Jugendbeirat gibt den Jugendlichen in Tutzing die Möglichkeit gehört zu werden und das Leben und er Gemeinde mitzugestalten. Der Beirat steht dem Gemeinderat beratend zur Seite und hat die Möglichkeit eigene Anliegen vorzubringen. 

10

 

Welche Möglichkeiten hat der Jugendbeirat in Tutzing mitzubestimmen?

Mittels einem eigenen Budget können die Jugendbeiräte direkt eigene Vorhaben umsetzten, mit Zustimmung des Gemeinderats. Darüberhinaus können Anträge direkt an den Gemeinderat gestellt werden, deren Finanzierung dann über den Haushalt der Gemeinde läuft. Zudem haben die Jugendbeiräte ein Rederecht, dass es ermöglicht im Gemeinderat zu allen Themen Stellung zu beziehen.

11

 

Wie erreicht man den Jugendbeirat?

Man kann dem Jugendbeirat entweder eine E-Mail schreiben (info@jugendbeirat-tutzing.de) eine Nachricht über Instagram schicken (@jugendbeirat.tutzing) oder die Jugendbeiräte direkt ansprechen, wenn man sie in Tutzing sieht.

12

 

Kann man die Jugendbeiräte auch telefonisch erreichen?

Bisher ist das noch nicht möglich.

13

 

Kann man zu den Sitzungen des Jugendbeirats kommen?

Die Sitzungen sind allesamt öffentlich und werden mindestens zwei Wochen im Voraus angekündigt. Auf der Webseite kann man unter der Rubrik „Berichte“ die Einladungen zu den Sitzungen und die zu behandelnden Anträge einsehen.

Die Termine der Sitzungen und auch alle weiteren Termine des Jugendbeirats kann man unter https://www.jugendbeirat-tutzing.de/termine einsehen.

14

 

Welche Aufgaben haben die einzelnen Mitglieder innerhalb des Jugendbeirats?

Die einzelnen Mitglieder des Jugendbeirats haben unterschiedliche Aufgaben. Es gibt für bestimmte Arbeitsbereiche sogenannte Beauftragte, die als Ansprechpartner fungieren. So gibt es beispielsweise einen Beauftragten für Veranstaltungen oder eine Beauftragte für die Öffentlichkeitsarbeit. Dennoch gilt, dass der Jugendbeirat als Team arbeitet und man sich über die festgelegten Aufgaben hinaus gegenseitig unterstützt. 

Die genauen Aufgaben und Tätigkeitsbereiche kan. Man nachschlagen unter https://www.jugendbeirat-tutzing.de/team

15

 

Was hat der Jugendbeirat schon erreicht?

Die Jugendbeiräte haben schon mehrere Beschlüsse gefasst, darunter die Erneuerung des Zebrastreifens in der Greinwaldstraße. Dieser Beschluss wurde direkt von der Gemeinde umgesetzt. Ein weiterer erfolgreicher Beschluss war der Antrag zu den „Pfandringen“, dem der Gemeinderat zustimmte und derzeit umsetzt. 

Des Weiteren konnte der Jugendbeirat sein Vorhaben „Spender für kostenlose Periodenprodukte“ dem Gemeinderat nahelegen, welcher ebenso in der Vorbereitung der Gemeinde ist.

Alle weiteren Beschlüsse und deren Ergebnisse findet man unter https://www.jugendbeirat-tutzing.de/blog/categories/beschlüsse.

16

 

Wofür steht die Abkürzung DVBJ?

 

Die Abkürzung DVBJ steht für „Dachverband der bayerischen Jugendvertretungen“. 

17

 

Wer ist der DVBJ?

 

Der DVBJ ist der Zusammenschluss vieler Jugendräte, -parlamente, -beiräte, usw. zu einem Verband, in dem man sich austauschen, vernetzen und engagieren kann. Derzeit sind um die 30 Jugendvertretungen Mitglied im Dachverband. Jede Jugendvertretung darf zwei Delegierte entsenden, die auf den Mitgliederversammlungen/bei Abstimmungen stimmberechtigt sind. 

Nähere Informationen zu den Mitgliedern und dem DVBJ findet man unter https://dvbj.de/dachverband/.

18

 

Wer sind die Delegierten für den DVBJ?

 

Als Delegierte für den DVBJ wurden Juliana von Brühl-Störlein und Paul Friedrich gewählt.

19

 

Was macht der DVBJ?

 

Der Dachverband soll Jugendvertretungen in Bayern eine überregionale Bedeutung zu geben und die Vernetzung, sowie Austausch möglichst aller Vertretungen in Bayern fördern. Ein markantes Ziel des DVBJ ist die Schaffung von Jugendvertretungen in möglichst allen bayerischen Kommunen und im Zuge dessen das Erwirken von einer gesetzlichen Regelung zu Jugendvertretungen.