top of page

385 Stimmen für die Wahlalterabsenkung


Bei verschiedenen Aktionen sammelte der Jugendbeirat Tutzing insgesamt 385 Stimmen für das Volksbegehren „Vote16“, dass sich für die Wahlalterabsenkung auf 16 Jahre bei den Bayerischen Landtagswahlen einsetzt.

Der Vorsitzende Paul Friedrich zeigte sich merklich zufrieden: „ Auf dieses Ergebnis können wir stolz sein!“, denn mit so viel Zuspruch habe er nicht gerechnet. Viermal waren die Jugendbeiräte mit einem Infostand am Wochenmarkt, am See und am landesweiten Aktionswochenende beteiligt. Bereits am ersten Tag kamen über 130 Unterschriften zusammen.


Die stellv. Vorsitzende Juliana von Brühl-Störlein erklärte: „Aufgrund der großartigen Bereitschaft zu unterschreiben, mussten wir mehr Listen organisieren, als ursprünglich angenommen“

Neben dem Erfolg gab es auch ernüchternde Momente. Viele Bürger waren nicht interessiert, einige lehnten den Vorschlag oder ein Gespräch in Gänze ab. Friedrich führt aus: „Das Thema polarisiert, die wenigsten sind bereit für eine inhaltliche Diskussion. Es scheint als habe jeder seine stark gefestigte Meinung.“ Von Brühl-Störlein ergänzt: „Trotz allem war es wunderbar zu erleben, wie manche Bürger ohne Aufforderung, aus eigener Initiative und voller Begeisterung zu uns kamen und mit einem Lächeln unterschrieben!“

Gerade das landesweite Aktionswochenende war für den Jugendbeirat besonders. Zu Gast waren unter anderem die Präsidentin des Sozialverbands VDK, Verena Bentele, der Präsident des Bayerischen Jugendrings (BJR), Philipp Seitz, sowie der Vorsitzende des Dachverbands der bayerischen Jugendvertretungen e.V. (DVBJ), Aron Gabriel.

Verena Bentele zeigte sich sichtlich begeistert über die Aktion, die Organisation des Jugendbeirats und dessen Engagement sich über die eigene Agenda hinaus für Jugendliche einzusetzen. Philipp Seitz bestärkte: „Es ist fantastisch, was ihr hier auf die Beine gestellt habt! Ich finde es wunderbar zu erleben, wie ein Anliegen von vielen mitgetragen wird!“ Der Vorsitzende des DVBJ, Aron Gabriel, zeigte sich stolz: „Es ist fantastisch zu sehen, wie schnell und vor allem gut Jugendvertretungen Dinge auf die Beine stellen und sich mit vollem Herzblut reinknien!“

Die beiden Vorsitzenden des Jugendbeirats resümieren: „Die Sammelaktion war erfolgreich! Wir sind erstaunt mit welchem, für eine Gemeinde wie Tutzing, großen Beitrag der Jugendbeirat das Volksbegehren Vote16 unterstützte!“

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page