top of page

Klausurtagung des Jugendbeirats - ein Bericht

Anfang diesen Jahres wurde der Tutzinger Jugendbeirat neu gewählt und konnte nun vom 16. bis 17. März im Gautinger Institut für Jugendarbeit erfolgreich eine Klausurtagung und eine Schulung abhalten.


Die Jugendbeiräte tauschen sich aus zu den Bedürfnissen der Tutzinger Jugend


Am ersten Tag des gemeinsamen Wochenendes setzte sich der erstmals vollständig zusammentreffende Jugendbeirat intensiv mit der Tutzinger Jugend auseinander mit dem Ziel, die Wünsche und Bedürfnisse der Tutzinger Jugendlichen besser zu verstehen. Schnell wurde klar, dass es stets das Ziel der Arbeit des Jugendbeirats sein sollte, allen teilweise sehr unterschiedlichen Jugendlichen im Ort möglichst gerecht zu werden. Mit welchen Veranstaltungen und Projekten man dies konkret umsetzen kann und wie die Jugendlichen insgesamt besser erreicht werden können, wurde ebenfalls diskutiert. Andere Projekte und deren Planung waren dann aber auch Thema während der offiziellen Sitzung des Jugendbeirats, die ebenfalls in dieses Wochenende integriert war und bei der auch Ludwig Horn als Bürgermeister zugeschaltet war. Hierbei wurden dann auch noch weitere für die interne Arbeit wichtige Positionen gewählt, wie etwa die des Schatzmeisters oder des Pressesprechers.



Einige Ideen sollen dieses Jahr umgesetzt werden.


Nach einem produktiven ersten Tag konnte man sich am Abend bei gemeinsamen Spielen und Unterhaltungen noch besser kennenlernen, bevor es dann am nächsten Tag wieder inhaltlich weiterging. Eine Schulung über Verwaltungsstrukturen innerhalb der Gemeinde und die Möglichkeiten des Jugendbeirats war zwar phasenweise durchaus trocken, aber dennoch informativ und wichtig für die kommende Arbeit. Zum Abschluss des Wochenendes ging es dann nochmals genauer um Veranstaltungen und Projekte, die der Jugendbeirat nun angehen möchte. Geplant ist etwa eine Informationsveranstaltung für Erstwähler bei der diesjährigen Europawahl, bei der erstmals auch 16-jährige wählen dürfen.



Auch Freizeit gehörte zum Programm - am Abend wurde Powerpoint-Karaoke gespielt.


Der Jugendbeirat blickt motiviert und optimistisch der zukünftigen Arbeit für die Tutzinger Jugend in den nächsten zwei Jahren entgegen.



Der Jugendbeirat 2024-2025 v.l. vorne: Tim Terbrack, Lukas Dreher, Fabian Möller, Johanna Fischer, Tobias Möller, v.l. hinten: Yannick Schoening, Paul Friedrich, Juliana v. Brühl-Störlein, Tobias Hartmann, Joel Hafner

20 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page