Stimme der Jugend ist im Amt


Bis zum 31. Januar konnten die Tutzinger Jugendlichen wählen und ihre Stimmen für die

Kandidaten abgeben. Für den ersten Tutzinger Jugendbeirat haben sich 10 Kandidaten zur Wahl aufstellen lassen. Da es 11 mögliche Sitze gab, sich weniger Kandidaten meldeten, wurden alle Bewerber bestätigt. Die Jugendbeiräte sind Josef Arcypowski, Julia Bröter, Juliana von Brühl-Störlein, Laurens Burth, Anna Chatziiordanidou, Paul Friedrich, Lena Kerbs, Fabian Möller, Tobias Möller und Tim Terbrack.


Am Samstag, den 5. Februar traf sich der Jugendbeirat auf Einladung der ersten Bürgermeisterin Marlene Greinwald und des Jugendbeauftragten Claus Piesch zur konstituierenden Sitzung. Als Vorsitzender wurde Paul Friedrich gewählt. An seine Seite wurde Juliana von Brühl-Störlein, als erste stellvertretende Vorsitzende und Anna Chatziiordanidou, als zweite stellvertretende Vorsitzende gewählt.


Juliana freut sich, "dass nun auch wir Jugendliche, die langfristig von den heutigen Entscheidungen betroffen sind, ein Mitspracherecht erhalten." Paul ist davon überzeugt, ""dass wir mit dem Jugendbeirat neue Impulse setzen und die Tutzinger Öffentlichkeit für die Jugendfreundlichkeit sensibilisieren können. Damit schaffen wir eine neue Art der Kommunalpolitik."


Der Jugendbeirat freut sich auf eine spannende und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat.


14 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen